Allgemeine Geschäftsbedingungen


1. Geltungsbereich und Änderung der AGB
a. Geltungsbereich
Die vorliegenden AGB regeln das durch das Herunterladen und die Nutzung der MovingTwice App entstehende Rechtsverhältnis zwischen MovingTwice und seinen Nutzern und sind subsidiär auf das Vertragsverhältnis zwischen MovingTwice, seinen Förderern und seinen Rezipienten anwendbar. Als Nutzer gelten alle natürlichen Personen, welche die App heruntergeladen haben oder sie zur Messung der Distanz ihrer Joggingläufe verwenden und dadurch Spenden erlaufen.
2. Leistungsumfang und Definitionen
a. Funktionsweise der App
Die MovingTwice Smartphone-App (nachfolgend mit App abgekürzt) ist eine Jogging-App, durch deren Nutzung von Unternehmen zur Verfügung gestellte Spendengelder für wohltätige Projekte und Organisationen (nachfolgend nur Projekte genannt) erlaufen werden können. Die App zeigt dem Nutzer ein Projektportfolio an, in dem alle wohltätigen Projekte aufgeführt sind, für die zum gegebenen Zeitpunkt Spendengelder erlaufen werden können. Der Nutzer wählt vor Beginn eines Jogging-Laufs eines dieser Projekte aus und bekommt ein Unternehmen, das zuvor seine Spendenbereitschaft für das jeweilige Projekt erklärt hat, als Sponsor zugeteilt. Die App misst über das Global Positioning System (GPS) die gelaufene Distanz und errechnet daraus gemäß den mit dem Sponsor vereinbarten Bestimmungen den vom Sponsor an das gewählte Projekt zu zahlenden Spendenbetrag.
b. Projektportfolio
Das Projektportfolio ist eine Liste wohltätiger Projekte, für die zu einem gegebenen Zeitpunkt Spendengelder erlaufen werden können. Darin verzeichnet sind alle Projekte, für die mindestens ein Unternehmen seine Spendenbereitschaft erklärt hat. Die Sichtbarkeit einzelner Projekte im Projektportfolio kann nach Ermessen von MovingTwice geographisch oder gemäß anderen Kriterien beschränkt werden, vorbehaltlich der Fälle, in denen die Verfügbarkeit in bestimmten Ländern oder geographischen Gebieten expliziter Vertragsbestandteil ist.
c. Spendenbereitschaft
Unter Spendenbereitschaft wird das verbindliche und vertraglich zugesicherte Einverständnis eines Unternehmens verstanden, einen Geldbetrag an ein bestimmtes Projekt zu spenden, der proportional zur kumuliert von den Nutzern für das Projekt gelaufenen Distanz ist, sofern dieser Betrag ein im Vorhinein festgelegtes Spendenlimit nicht überschreitet. Erreicht der erlaufene Spendenbetrag das Spendenlimit, so wird der Maximalbetrag voll an das Projekt ausgezahlt und die Spendenbereitschaft gilt als erschöpft. In diesem Fall wird im Projektportfolio ein entsprechender Hinweis angezeigt und das Projekt kann nicht mehr ausgewählt werden. Hält dieser Zustand mindestens einen Monat an, ohne das neue Spenden zur Verfügung gestellt werden, wird das Projekt aus dem Projektportfolio entfernt.
d. Spendenlimit
Das Spendenlimit (nachfolgend auch Maximalbetrag genannt) wird für einen bestimmten Zeitraum vom sponsernden Unternehmen festgelegt, in der Regel ein Jahr. Die Spendenbereitschaft gilt als erschöpft, wenn der erlaufene Spendenbetrag das entsprechende Spendenlimit erreicht hat oder die vereinbarte Zeitperiode abgelaufen ist, ohne dass das Spendenlimit erreicht wurde.
e. Erlaufener Spendenbetrag
Der erlaufene Spendenbetrag (nachfolgend auch effektiver Spendenbetrag) ist derjenige Betrag, der vom Sponsor effektiv an das jeweilige Projekt gezahlt wird. Dieser Betrag kann unter dem Spendenlimit liegen, dieses aber unter keinen Umständen überschreiten (zusätzliche, von diesem Vertrag unabhängige Spendenvereinbarungen bleiben von dieser Regelung unberührt). Er errechnet sich als das Produkt der Anzahl an kumuliert von allen Nutzern für das Projekt gelaufenen Kilometern und einer im Vorhinein festgelegten Kilometerpauschale. Der effektive Spendenbetrag wird meterweise abgerechnet.

5. Pflichten und Obliegenheiten des Nutzers
a. Du darfst MovingTwice nur zum Laufen benutzen und keinen Missbrauch damit betreiben. Insbesondere darfst du es nicht in motorisierten Transportmitteln oder beim Fahrradfahren benutzen.
6. Haftung und Gewährleistung
a. Haftung für Schäden und Verluste
Unter keinen Umständen kann MovingTwice haftbar oder verantwortlich gemacht werden für Schäden oder Verluste jeglicher Art inklusive der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, monetären oder sozialen Nachteilen, die im Rahmen des in Artikel 1 definierten Geltungsbereichs entstehen.
b. Haftung für Fehlfunktion der App
Keine Haftung für MovingTwice oder unsere Partner entsteht durch Falschmessung oder Funktionsunfähigkeit. Wir haften nicht für den Verlust von Daten.
c. Haftung für Verwendung der Spenden
Die Verwendung der Spenden obliegt ausschliesslich dem Rezipienten und kann von MovingTwice im Rahmen seines Ermessens geprüft werden. MovingTwice kann nicht haftbar gemacht werden für die Zweckentfremdung von Spenden.

8. Eigentum und Lizenzrechte an der App
Die App ist Eigentum der Proschka & Witteler eG. Sie darf gemäss der vorliegenden AGB von dir genutzt, aber nicht verändert oder weiterverkauft werden
9. Urheberrechte und Lizenzrechte an Inhalten
Alle Texte, Bilder, Videos und sonstige Inhalte innerhalb der App und auf der MovingTwice Website sind Eigentum von MovingTwice oder seiner Partner.
10. Inhalte von Drittparteien
Wir übernehmen keine Verantwortung für Inhalte von Sponsoren oder Rezipienten, insbesondere für Inhalte auf deren Website.

11. Schlussbestimmungen
MovingTwice behält sich das Recht vor, einzelne Nutzer bei Verstoss gegen die vorliegenden AGB oder aus anderen wichtigen Gründen von der Nutzung der App auszuschliessen.